Grasse Zur Ingenieurgesellschaft mbH

About us

Unternehmen

Grasse Zur Composite Testing ist auf die Prüfung von faserverstärkten Kunststoffen spezialisiert und betreibt an seinem Standort in Berlin ein nach ISO 17025 akkreditiertes Materialprüflabor. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Referenz-Prüfvorrichtungen für die Materialprüfung, vertreibt die Online-Prozesskontrolle US-Plus und bietet an seinem Standort Fachseminare rund um das Thema Composite Testing an.

Das Unternehmen ist 2011 als Ausgründung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) gegründet worden. Zunächst wurde der Schwerpunkt der unternehmerischen Aktivitäten auf die Entwicklung von Prüfvorrichtungen gelegt. Seit 2013 betreibt Grasse Zur Composite Testing ein Materialprüflabor, welches 2018 akkreditiert wurde. 2016 wurden Fachseminare in das Portfolio aufgenommen, die im hauseigenen Seminarraum stattfinden und von namhaften Dozenten aus Industrie und Forschung gehalten werden. Im selben Jahr erfolgte die Übernahme des Teilbereichs Ultraschalltechnik des Unternehmens Sensor- und Lasertechnik SLT. Die US-Plus-Technologie wurde gemeinsam mit der BAM entwickelt, wissenschaftlich validiert und ist seit über zwanzig Jahren im Automobilbau und der Luftfahrtindustrie etabliert.


Anspruch

Bei Grasse Zur Composite Testing steht die Qualität der Materialprüfung von faserverstärkten Kunststoffen an erster Stelle. Das gesamte Team arbeitet gemeinsam daran, die Prozesse kontinuierlich zu verbessern, um eine gleichbleibend hohe Qualität der Materialprüfung zu erreichen. Dazu gehört insbesondere die Erzielung bester Prüfergebnisse mit möglichst geringen Standardabweichungen, die Prüfungen nach hausinternen Arbeitsanweisungen, die deutlich über den in den jeweiligen Prüfnormen aufgeführten Mindestangaben hinausführen, die schnelle und proaktive Kommunikation mit den Auftraggebern und die Einhaltung der Liefertreue bei gleichzeitig höchster Flexibilität und fairen Preisen.


Prüfdienstleistungen

Grasse Zur Composite Testing führt Materialprüfungen in einem weiten Bereich nach allen gängigen Prüfverfahren für faserverstärkte Kunststoffe durch. Diese Prüfungen werden für folgende Bereiche durchgeführt:

  • Industrielle Forschung und Entwicklung
  • Bestimmung der optimalen Dimensionierung von Bauteilen
  • Prozesskontrolle in der Fertigung
  • Wareneingangskontrolle

Die Prüfdienstleistungen umfassen das gesamte Spektrum der Materialprüfung von der Probekörperfertigung bis zur Erstellung von aussagekräftigen Prüfberichten. Weitere Prüfungen wie DSC, Faservolumengehaltsbestimmung, Dichteprüfung etc. werden bei Bedarf durchgeführt. Die Konditionierung der Prüfkörper und Prüfungen bei verschiedenen Temperaturen runden das Portfolio ab.

Der Fokus der Prüfdienstleistung liegt gleichermaßen auf quasi-statischen und zyklischen Materialprüfungen (Ermüdungsversuche). Zur Bestimmung der quasi-statischen Materialeigenschaften werden Materialprüfungen an elektromechanischen Prüfmaschinen im Kraftbereich von 1...100 kN durchgeführt. Die zyklischen Materialprüfungen werden an servohydraulischen Prüfmaschinen im Kraftbereich von 1...50 kN durchgeführt. Die Probekörperklemmung erfolgt über hydraulische Keilspannsysteme für Flach- und Rundspannung (0...25 mm). Auf den servohydraulischen Prüfmaschinen können ein- und mehrstufige Ermüdungsversuche zur Bestimmung von Wöhlerlinien und Haigh-Diagrammen durchgeführt werden.


Prüfvorrichtungen

Grasse Zur Composite Testing bietet eine Vielzahl von Prüfvorrichtungen für die mechanische Kennwertermittlung von faserverstärkten Kunststoffen an. Die Prüfvorrichtungen werden in Universalprüfmaschinen entsprechend der jeweiligen Prüfnorm zur Durchführung von quasi-statischen und zyklischen Prüfungen eingesetzt. Durch den Betrieb des akkreditierten Materialprüflabors besitzt Grasse Zur Composite Testing das Wissen, worauf es bei Prüfvorrichtungen ankommt, um beste Prüfergebnisse bei optimierter Ergonomie zu erzielen.

Die Prüfvorrichtungen zeichnen sich durch eine optimierte Einspannung und Ausrichtung der Probekörper sowie eine leichtere Bedienung aus. Aus diesem Grund werden bessere Materialkennwerte bei erhöhter Reproduzierbarkeit der Materialkennwerte erreicht. Darüber hinaus werden neue Prüfverfahren aus der Forschung und Industrie wie z.B. die Schubkennwertermittlung mittels Schubrahmenaus der BAM in die industrielle Praxis überführt und in den entsprechenden Gremien genormt, z.B. als DIN SPEC 4885 oder als DIN EN ISO 20337.


Online-Prozesskontrolle GZ US-Plus®

Die innovative Online-Prozesskontrolle GZ US-Plus® ermöglicht die berührungslose Prozessüberwachung zur Aushärtungskontrolle an vernetzenden Kunststoffen wie beispielsweise Verbundwerkstoffe (glasfaser- und kohlefaserverstärkte Kunststoffe), rieselfähige Granulate, Gießharze, BMC/SMC, Klebstoffe (Epoxidharze) etc. Die Funktionsweise der Online-Prozesskontrolle basiert auf Ultraschallmessungen. GZ US-Plus® gestattet Aussagen über Unterschiede in den Aushärteeigenschaften und im Fließverhalten im Vergleich zu Referenzwerten oder anderen Chargen sowie über Abweichungen in Produktionsparametern. Über die Analyse der Messdaten lassen sich die optimalen Prozessparameter ermitteln. So können Aushärtezeiten minimiert, Ausschuss vermieden und die Qualität des Produktionsprozesses dokumentiert werden.

Die Zuverlässigkeit der Methode und Ihre Vorteile wurden in einer Vielzahl von Studien und Vergleichsversuchen mit anderen Verfahren wie der dynamisch-mechanischen Analyse (DMA), der dynamischen Differenzkalorimetrie (DSC) oder der Rheologie sowohl in der Industrie als auch an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) nachgewiesen. Die Online-Prozesskontrolle wird inzwischen seit über 20 Jahren erfolgreich in der Industrie und Forschung eingesetzt.


Fachseminare

Rund um das Thema Materialprüfung von faserverstärkten Kunststoffen bietet Grasse Zur Composite Testing eine Reihe von Fachseminaren und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Die Fachseminare finden in direkter Nähe zum akkreditierten Materialprüflabor in unserem Seminarraum in Berlin statt und bestehen im allgemeinen aus einem Theorie- und einem Praxisteil, der auch die Werkstoffprüfung an Universalprüfmaschinen beinhaltet. Die Teilnehmerzahl ist limitiert, um ein hohes Niveau der Seminare zu gewährleisten.

Für Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter von Hochschulen und Universitäten gibt es eine begrenzte Zahl an Teilnahmeplätzen zu einem reduzierten Preis.


Akkreditierung und Mitgliedschaften

Grasse Zur Composite Testing ist seit dem 02.11.2018 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert und besitzt die Kompetenz, Prüfungen in folgenden Bereichen durchzuführen:

Mechanisch-technologische und physikalische Prüfungen an Kunststoffen sowie Faserverbundwerkstoffen und daraus hergestellten Erzeugnissen.

Die Akkreditierung beinhaltet folgende Prüfungen:

  • DIN EN ISO 527-4
  • DIN EN ISO 527-5
  • DIN EN ISO 14125
  • DIN EN ISO 14126
  • DIN EN ISO 14129
Dem Prüflaboratorium ist, ohne daß es einer vorherigen Information und Zustimmung der DAkkS bedarf, die Anwendung der hier aufgeführten genormten oder ihnen gleichzusetzenden Prüfverfahren mit unterschiedlichen Ausgabeständen gestattet. Das Prüflaboratorium verfügt über eine aktuelle Liste aller Prüfverfahren im flexiblen Akkreditierungsbereich.

Grasse Zur Composite Testing ist Mitglied bei DIN und gestaltet aktiv im Normenausschuss Faserverstärkte Kunststoffe die Normen über faserverstärkte Kunststoffe national und international mit.


Impressum

Impressum

Show more