Probleme beim Einloggen

Klinikum Westfalen GmbH

Über uns

Historie

Aus der Versorgung für Bergleute gewachsen, hat sich das Klinikum Westfalen mit seinen vier Häusern, dem Knappschaftskrankenhaus Dortmund, der Klinik am Park in Lünen, dem Hellmig-Krankenhaus Kamen und dem Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund, zu einem modernen Dienstleistungszentrum im Gesundheitswesen für die gesamte Bevölkerung entwickelt. Gutes wurde erhalten und weiterentwickelt. Dies zeigt sich am fachübergreifenden Teamdenken ebenso wie in der ganzheitlichen Gesundheitsversorgung auf der Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnissse und durch den Einsatz modernster Medizintechnik.

Klinikum Westfalen .. 
.. ein Name, vier gute Häuser in der Region. Dies war und ist der Leitgedanke, der zunächst zum Zusammenschluss des Knappschaftskrankenhauses Dortmund und der Klinik am Park Lünen im Jahr 2010 führte. Anfang des Jahres 2013 folgte dann als weiterer starker Partner das Hellmig-Krankenhaus Kamen unter das Dach des Klinikums Westfalen und 2015 dann das Evangelische Krankenhaus in Lütgendortmund, welches unter dem Namen Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund weiter geführt wird. Damit verfügt der Verbund über mehr als 1.100 Krankenhausbetten. 

Die Knappschaft – Bahn – See (59,4%) sowie die Städte Lünen und Kamen (je 19,8%) und die Stiftung Volmarstein (1%) betreiben das Klinikum Westfalen als GmbH mit ihren vier Häusern. Als Arbeitgeber mit über 2.200 Beschäftigten, darunter 110 Auszubildende, ist das Klinikum Westfalen ein gewichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region.

In den vier Häusern erfolgt eine ambulante und stationäre Grund- und Regelversorgung von jährlich etwa 115.000 Patientinnen und Patienten. Das Behandlungsangebot für die Patienten, die in erster Linie aus dem Ruhrgebiet und östlichen Westfalen zur Behandlung kommen, umfasst - bis auf die großen Organtransplantationen - fast alle Krankheitsbilder. Im Klinikum Westfalen befinden sich die Patientinnen und Patienten dabei in guten Händen, denn sie erwartet von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachsorge eine außerordentlich hohe Behandlungsqualität. Dies dokumentieren zahlreiche Zertifikate. Das Cancer Center und die Zentren für Brust-, Lungen-, Darm- und Prostatakrebs sind beispielsweise schon lange nach den strengen Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft geprüft und erfolgreich zertifiziert. Die beiden Häuser in Dortmund und Lünen sind jeweils nach dem hohen KTQ-Standard zertifiziert, denn das Wohl der Patientinnen und Patienten steht im Mittelpunkt aller Bemühungen von Ärzten, Pflegekräften und Verwaltung des Klinikums Westfalen. Zukünftig wird  das Haus in Kamen ebenfalls mit dem hohen KTQ-Standard ausgezeichnet sein. Hier können sich die Patientinnen und Patienten sicher und geborgen fühlen.

Zur breiten Akzeptanz und zum hohen Ansehen des Klinikums Westfalen tragen das hervorragende medizinische Niveau, gut ausgebildete und verständnisvolle Pflegekräfte, innovative Lösungen und eine baulich zeitgemäße Präsentation der Häuser in ansprechenden Parklandschaften bei.

https://www.klinikum-westfalen.de/Inhalt/Impressum.http://

Mehr