KNAPP Wälzlagertechnik GmbH

About us

Das Maß aller Dinge: kundenspezifische Wälzlagerlösungen von KBT

Bei KBT KNAPP Wälzlagertechnik in Waiblingen steht die individuelle Anwendung des Kunden im Vordergrund. In Abstimmung mit den Konstrukteuren und Entwicklungsingenieuren des Unternehmens entstehen maßgeschneiderte Wälzlagerlösungen: „kreatives Engineering“, das seit diesem Jahr auch für Baugruppenlösungen zum Einsatz kommt.

Unter der Eigenmarke KBT, „KNAPP Bearing Technology“, entwickelt der Systemspezialist für Wälzlagerlösungen seit 60 Jahren Wälzlager- und Lineartechnikprodukte für eine Vielzahl von Anwendungen und Branchen. Einige aktuelle Entwicklungen werden im Folgenden vorgestellt. Was für ihre maßgeschneiderte Anpassung im Hause KBT KNAPP Wälzlagertechnik gilt, bringt der Geschäftsführer für den Bereich Technik, Markus Bauer, auf den Punkt: „Durch Sonderlösungen und kreatives Engineering reduzieren wir Entwicklungskosten um bis zu 30 Prozent“.

Turbulenzen erlaubt – KBT Pendelrollenlager

KBT Pendelrollenlager bestehen aus zwei Rollenreihen, die in einer gemeinsamen konkaven Laufbahn käfiggeführt im Außenring abrollen. Der Innenring führt den Käfig und die Wälzkörper. Pendelrollenlager nehmen hohe, oft turbulente Radialkräfte auf, überlagert nehmen sie auch Axialkräfte auf. Trotz häufig starker Vibration sind Pendelrollenlager verschleißbeständig. Sie weisen eine hohe Unempfindlichkeit gegen Fluchtfehler und Stoß­belastungen auf und haben eine hohe Fresslastgrenze und Maßstabilität. Pendelrollenlager können dynamische Winkelfehler bis 3,5 Grad aufnehmen.

Eingesetzt werden sie in unterschiedlichen Vibrationsaggregaten und in (Schwing-) Maschinen, die stark beansprucht werden, wie beispielsweise Straßenwalzen, Rüttlern, Kompressoren, Schiffsantrieben oder Windrädern. Weitere Einsatzgebiete sind im Bergbau, in der Erzaufbereitung und in der Zuführ- und Fördertechnik.

Die Wälzlager in den Erregereinheiten dieser Maschinen müssen neben hohen Belastungen und hohen Drehzahlen auch Beschleunigungen und Zentrifugalkräfte aufnehmen. Vielfach herrschen zudem ungünstige Umweltbedingungen wie Schmutz und Feuchtigkeit. Für jede dieser besonderen Einsatzsituationen werden die KBT Pendelrollenlager kundenspezifisch angepasst.

 

 

Hochpräzise: Rillenkugellager in bester (Stahl-) Qualität

Die seit Jahrzehnten bewährten Premium-Rillenkugellager von KBT KNAPP Wälzlagertechnik werden kontinuierlich weiterentwickelt. Sie sind jetzt mit modifizierten Wälzlagerstählen, d. h. korrosionsbeständigen Stählen mit hoher Überrollfestigkeit und hohem Reinheitsgrad, verfügbar. Es werden aus­schließlich Wälzlagerstähle mit hohem Widerstand gegen abrasiven und adhäsiven Verschleiß eingesetzt, die auch als Hybrid-Rillenkugellager und in Vollkeramik erhältlich sind.

Damit kann höchste Präzision und Oberflächengüte erreicht werden. Auch die Form- und Rundlaufgenauigkeit, die wiederum die Geräuschminimierung beeinflussen, spielen bei der Lagerauslegung eine wesentliche Rolle.

Alle KBT Premium-Rillenkugellager entsprechen höchsten europäischen Qualitätsnormen. Sie sind im hauseigenen Prüflabor zu hundert Prozent hinsichtlich Abmessungen, Form und Lagetoleranz, Oberflächen­beschaffenheit und Laufgeräuschen geprüft.

Genauer geht’s nicht: KBT Spindellager und Hochgenauigkeitslager

 

KBT Spindellager sind einreihige Schrägkugellager aus massiven und gehärteten Außen- und Innenringen. Der Wälzkörpersatz besteht aus Kugeln mit Massiv‑Fensterkäfigen. Die Lager nehmen, überlagert zu radialen Kräften, auch axiale Kräfte in einer Richtung auf. Werden Spindellagerpaarungen in O- oder X‑Anordnung eingesetzt, nehmen sie Kippmomente und Axialkräfte in beiden Richtungen auf. Lager in Tandem-Anordnung sind nur in eine Richtung axial belastbar.

 

Die Eignung als Spindellagerung erreicht das Maschinenelement Schräg­kugellager in erster Linie durch eingeengte Toleranzen in Geometrie und Formgenauigkeit. Dabei spielt die Stahlqualität eine große Rolle: KBT Spindellager werden für eine optimale Oberflächenbeschaffenheit in besten Stahlqualitäten gefertigt. Sie gewährleisten maximale Führungsgenauigkeit bei physikalisch höchstmöglichen Drehzahlen.

 

KBT Hochgenauigkeitslager finden als Lagerung der Hauptspindeln in Werkzeugmaschinen Anwendung und erreichen deutliche Leistungs­steigerung bei erhöhter Betriebssicherheit. KBT Spindellager erfüllen die hohen Anforderungen der Elektro-Spindel-Hersteller.

 

Jetzt auch Baugruppen: Outsourcing für Produktsicherheit

Durch das Outsourcing von ganzen Baugruppen mit Wälzlagern an KBT KNAPP Wälzlagertechnik können Kunden ihre Produktivität und Flexibilität steigern. Sie können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Teilevielfalt reduzieren. Dies verbessert ihren Logistikprozess insgesamt und führt zu bedarfsorientierten Versorgungs- und Bevorratungskonzepten.  

Die Baugruppen mit Wälzlagern werden als Kompakt- und Systemlösungen im Detail mit dem Kunden entwickelt und produziert. Mögliche Fehlerquellen an den Baugruppen-Schnittstellen werden behoben. Die Funktionalität der Bau­gruppe wird geprüft und dokumentiert, was wiederum die Produktsicherheit für den Kunden erhöht.

Kreatives Engineering heißt auch hier: anwendungsbezogene Entwicklung und Beratung für Kunden aus Branchen wie Werkzeugmaschinen, Fahr­zeugtechnik, Montage- und Hand­habungs­technik oder Füll- und Ver­packungstechnik.

Höchste Präzision: Prüf- und Messlabor

Um die hohen Qualitätsansprüche an die Wälzlager und Lineareinheiten sicherzustellen, verfügt KBT KNAPP Wälzlagertechnik über ein eigenes, professionelles Prüf- und Messlabor. Messsysteme von Keyence überprüfen die Einhaltung der Qualitätsnormen.

Die Entwicklung aller Produkte erfolgt nach internationalen DIN- und ISO-Qualitätsstandards, die kontinuierlich überprüft und kontrolliert werden, unter anderem durch Material­testreports, Produktionsreports und Erstmuster­prüfberichte. Auch die Teilenach­verfolg­barkeit nach den Qualitäts­managementvorgaben der Automobil­industrie ist sichergestellt.

Mit Brief und Siegel: Erfolgreiche Re-Zertifizierung

Zertifizierte Qualität – dafür steht KBT KNAPP Wälzlagertechnik. Das Zertifizierungsunternehmen EQ-Zert hat dem Waiblinger Spezialisten für Wälzlagersysteme 2018 erneut attestiert, die Anforderungen der aktuellen Normrevision der ISO 9001:2015 zu erfüllen. Diese hat vor drei Jahren die alte ISO 9001:2008 ersetzt. Spätestens alle drei Jahre ist eine vollständige Re-Zertifizierung mit erneuter Zertifikatserteilung verpflichtend vorgesehen.
Dieser Standard sorgt für eine nachhaltige Qualitätssicherung sowie einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.


Neben Sonderlösungen auch Standardprogramm: Großes Online-Lager

Das Unternehmen bedient nicht nur Sonderlösungen, sondern auch das Standardprogramm. Über 14.000 lagerhaltige Wälzlager und Linear­komponenten hat KBT im Online-Angebot.

 

Wälzlager sind sowohl in den Abmessungen wie den Belastbarkeiten genormt. Ihre Bezeichnungen sind nach einem ISO-zertifizierten Prinzip aufgebaut und in Online-Katalogen hinter­legt. Allein für gängige Wälzlagerserien gibt es dreißig unter­schiedliche Kategorien. KBT KNAPP Wälzlagertechnik garantiert  die Versorgungssicherheit seiner Kunden.

 

„Wir sind Systemspezialist für anwendungsspezifische Wälz­lager­lösungen. Durch kreatives Wälzlager-Engineering und lagerhaltiges Vollsortiment bieten wir unseren Kunden Wettbewerbsvorteile“, so der Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb, Roger Dawidowsky.

 

Die Idee: Kreatives Engineering

Die Anwendungspalette des Unternehmens: Überall, wo sich etwas bewegt. Auch bei Produkten für die Mars-Mission. Geschäftsführerin für den Bereich Marketing, Kerstin Bohn: „Nur Wälzlager in höchster Präzision können solche Projekte verwirklichen.“ KBT Knapp Wälzlagertechnik entwickelt und fertigt kundenspezifische Wälzlager- und Lineartechnikprodukte für einen konkreten Anwendungsbereich. Dieses „kreative Engineering“ unter der Eigenmarke KBT, KNAPP Bearing Technology, kommt im Maschinen- und Apparatebau und der Fahrzeugtechnik zum Einsatz.

 

Kurzprofil

Das Unternehmen wurde 1958 von dem Kaufmann Werner Knapp in Fellbach gegründet und 1998 von Dipl.-Ing. Wolfgang Bauer und Siglinde Bauer erworben und in die KNAPP Wälzlagertechnik GmbH umgewandelt. Durch die jahrzehntelange Erfahrung Wolfgang Bauers in der Anwendungstechnik von Wälzlagern wurde das Unternehmen zum Wälzlagerspezialisten ausgerichtet. 2011 traten die Kinder, Diplom-Betriebswirtin Kerstin Bohn, geborene Bauer, und Diplom-Ingenieur Markus Bauer in das Unternehmen ein und sind seit 2015 Geschäftsführer für die Bereiche Marketing sowie Technik und Einkauf. 2018 trat Diplom-Ingenieur Roger Dawidowsky in das Unternehmen ein und betreut seitdem als Geschäftsführer den Bereich Vertrieb.

 

Durch das stetige Wachstum der Firma wurde eine Erweiterung der Räum­lichkeiten in Fellbach notwendig. Diese erfolgte 2014 durch den Neubau und Umzug nach Waiblingen in größere Flächen mit optimierter Logistik.

 

Im Jahr 2018 hat das Unternehmen Doppeljubiläum gefeiert: 60 Jahre KNAPP – Exzellenz in Wälzlagertechnik, und 20 Jahre KBT – innovatives Engineering.


Impressum: https://www.knapp-waelzlagertechnik.de/impressum

 

 







Show more