IHK Koblenz

About us

Selbstverständnis der IHK

Aufgaben und Leistungen

Die IHK Koblenz vertritt die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz gegenüber Politik und Öffentlichkeit und wirkt dadurch mit an der Schaffung vernünftiger Rahmenbedingungen für freies, unternehmerisches Handeln. Sie erledigt Aufgaben, die sonst der Staat auf dem Behördenweg übernehmen müsste - denken Sie beispielsweise an die Berufsausbildung mit ihrem Prüfungswesen. Die IHK steht für weniger staatliche Bürokratie, die über hohe Steuern finanziert wird. Die Kosten der IHK dagegen kontrolliert die Wirtschaft selbst, über die Vollversammlung, also die von Ihnen gewählten Unternehmensvertreter.
Die Arbeit der IHK orientiert sich an folgendem Selbstverständnis:

1. Der Wohlstand unserer Region beruht auf einer starken und zukunfts­fähigen Wirtschaft.
  • Als gebündelte Interessenvertretung unserer mittelständisch geprägten heimischen Wirtschaft, leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung von Rahmenbedingungen, in denen sich Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heute und in Zukunft erfolgreich entfalten können. Über den DIHK, die Dachorganisation der 79 deutschen IHKs, sind wir zusätzlich Teil der starken Stimme gegenüber der Bundes- und Europapolitik.
    Denn: Nur ein intakter Wirtschaftskreislauf schafft und sichert Arbeitsplätze, sorgt für privates Einkommen sowie einen großen Teil der Staatseinnahmen, die zur Finanzierung der öffentlichen Dienste und Investitionen notwendig sind.
2. Die IHK als Dienstleister der heimischen Wirtschaft arbeitet praxisnäher und effektiver als staatliche Bürokratie.
  • Unsere vielfältigen Angebote decken auch hoheitliche Aufgaben ab und orientieren sich dabei gleichzeitig an den Erfordernissen unserer heimischen Wirtschaft.
    Durch die Mitwirkung der Wirtschaft wird der Staat entlastet. Sie sichert gleichzeitig die Flexibilität und Praxisnähe in der Ausgestaltung unserer Leistungen, die wir für die Mitgliedsunternehmen erbringen.
3. Die duale Berufsbildung ist eine der tragenden Säulen unseres Bildungssystems.
  • Im Rahmen der dualen Berufsbildung geben wir gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen mehr als 15.000 Jugendlichen unserer Region eine berufliche Perspektive und sichern somit, sowohl für die jungen Menschen als auch für die Betriebe, ein gutes Stück Zukunft.
    Über 3.000 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer engagieren sich in diesem, im internationalen Vergleich einzigartigen beruflichen Bildungssystem.
4. Das „Parlament der Wirtschaft“ repräsentiert die Vielfalt der gewerblichen Wirtschaft in unserer Region.
  • Die Stärke unserer regionalen Wirtschaft resultiert aus ihrer Vielfalt, ihrer mittelständischen Prägung, vor allem aber dem innovativen Unternehmergeist.
    Die Vollversammlung als ehrenamtliches „Parlament der Wirtschaft“ setzt sich aus 72 Unternehmerpersönlichkeiten des gesamten Kammerbezirks zusammen. Die demokratische Wahl der Vollversammlung nach Regionen und Wirtschaftszweigen garantiert eine ausgewogene Interessensvertretung. Das Präsidium und der Präsident werden von der Vollversammlung gewählt und stellen sich ebenfalls ehrenamtlich in den Dienst der Gemeinschaft von über 95.000 Betrieben.

Was IHKs im öffentlichen Auftrag leisten:

  • IHKs betreuen über 850.000 Auszubildende
  • IHKs nehmen jedes Jahr 290.000 Zwischenprüfungen und 330.000 Abschlussprüfungen
  • in der beruflichen Bildung ab
  • IHKs führen jedes Jahr etwa 350.000 Existenzgründungsberatungen durch
  • IHKs bestellen 7.000 Sachverständige und bearbeiten jährlich 110.000 Anfragen nach
  • vereidigten Sachverständigen
  • IHKs geben pro Jahr rund 40.000 gutachtliche Stellungnahmen zu Förderanträgen ab
  • IHKs befassen sich jedes Jahr mit 70.000 Wettbewerbsverstößen
  • IHKs nehmen in 250.000 Fällen Stellung zur Eintragungsfähigkeit in das Handelsregister
  • IHKs fungieren in 2.000 Fällen pro Jahr als außergerichtliche Schlichter
  • IHKs nehmen in 16.000 Fällen zu Fragen der Bauleitplanung Stellung
  • IHKs leisten jährlich 55.000 Auskünfte zu steuerlichen Fragen
  • IHKs geben pro Jahr fast 200.000 Auskünfte zu Innovations- und Umweltfragen
  • IHKs stellen jährlich etwa 1,2 Millionen Exportdokumente aus

... und wussten Sie schon, dass ...

  • ... der durchschnittliche IHK-Pflichtbeitrag eines Unternehmens 150 Euro beträgt - im Jahr!
  • ... 40% aller Mitgliedsunternehmen gar keinen Pflichtbeitrag leisten müssen, weil ihr Gewerbeertrag zu niedrig ist.
  • ... sich mehr als 200.000 Unternehmer dauerhaft in ihrer IHK ehrenamtlich engagieren. Hinzu
  • kommen viele ehrenamtlich Tätige, die in Ad-hoc-Arbeitskreisen und Erfahrungsaustausch-
  • Gruppen für die IHK-Organisation arbeiten. Etwa 180.000 Unternehmer engagieren sich allein als Prüfer in der beruflichen Bildung. Das entlastet den Staat um etwa 1 Milliarde Euro jährlich.
  • ... das Netz der 117 Auslandshandelskammern mit jährlich 100.000 Geschäftskontakten die deutsche Exportwirtschaft fördert - in 80 Ländern der Welt.


Hier finden Sie Impressum, Datenschutz, Informationen nach DSGVO.


Show more