Probleme beim Einloggen

IHK Mittleres Ruhrgebiet

Über uns


Impressum: http://www.bochum.ihk.de/footer-navigation/impressum.html

Die Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet mit Sitz in Bochum ist die zuständige IHK für Bochum, Herne, Witten und Hattingen. Anfang 2018 sind etwas mehr als 27.500 Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen Mitglieder der Kammer. Die IHK unterhält in Herne, Witten und Hattingen seit 2013 Wirtschaftsbüros.

Die Errichtung einer Handelskammer für den Landkreis Bochum wurde durch einen königlichen Erlass vom 19. Mai 1856 genehmigt. Bergbaubetriebe und Gesellschaften, die im Handelsregister eingetragen waren, waren von der Mitgliedschaft noch ausgenommen und durften erst ab 1870 beitreten. Vorangetrieben wurde die Handelskammer von Bochums Bürgermeister Max Greve, der auch erster Geschäftsführer der Kammer war, später vom Wirtschaftspionier Louis Baare (Präsident der Kammer von 1872 bis 1897), der ihr zu ihrem eigenen Dienstgebäude verhalf, das 1899 als erstes seiner Art in Preußen eröffnet wurde.

Im Dritten Reich wurde die Kammer aufgelöst und in die Gauwirtschaftskammer Westfalen-Lippe eingegliedert, 1945 wurde sie wiedergegründet. Nach dem Berufsbildungsgesetz ist die Kammer seit 1969 zuständig für die berufliche Bildung. 1979 fasste die Kammer ihre beruflichen Bildungsangebote im BildungsCentrum BiC zusammen.

Zum 15. März 2017 hat die IHK ihre Organisationsstruktur verändert. Das IHK-typische Säulen-Modell wurde aufgegeben und durch ein kreisrundes Organigramm ersetzt. Die Mitarbeitenden sind vier Kompetenzfeldern zugeordnet, die kompetenzfeldübergreifend miteinander arbeiten. Hierarchieebenen wurden drastisch abgeflacht. Durch Beschluss der Vollversammlung vom 7. Dezember 2017 hat sich die IHK ebenfalls eine neue Ehrenamtsstruktur gegeben, die eine stärkere Beteiligung der Unternehmen an der Ausrichtung und Arbeit der IHK ermöglicht. In drei Innovationskreisen - Mobilität, Handel, Young Professionals - läuft die Verzahnung zwischen Ehren- und Hauptamt. Beiden organisatorischen Änderungen ist ein mehrmonatiger Diskussionsprozess vorausgegangen.

Auf Initiative der IHK Mittleres Ruhrgebiet hat sich im März 2017 ein breites gesellschaftliches Bündnis im mittleren Ruhrgebiet im Verein "QuAZ" zusammengefunden, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die Integration von Zugewanderten und Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt voranzutreiben. Mit Unterstützung des Vereins wurde in der ehemaligen Opel-Lehrwerkstatt in Bochum ein "Sprach- und Qualifizierungszentrum für Zugewanderte" eingerichtet, das seine Arbeit im September 2017 aufgenommen hat.

Präsident der IHK Mittleres Ruhrgebiet ist seit dem 16. März 2017 Wilfried Neuhaus-Galladé, geschäftsführender Gesellschafter von J.D. Neuhaus in Witten. Ehrenpräsidenten sind Gerd Pieper und Jürgen Fiege. Hauptgeschäftsführer ist seit dem 1. November 2015 Eric Weik.

Impressum: http://www.bochum.ihk.de/impressum




Mehr