Probleme beim Einloggen

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

Über uns

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) steht für die Schaffung von Netzwerken zwischen Wirtschaft, Kommunen und der regionalen Politik. Sie ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Heilbronn, der Landkreise Heilbronn, Hohenlohe, Main-Tauber und Schwäbisch Hall, des Regionalverbands und der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Getragen von ihren Gesellschaftern schafft die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) ein Dach für vielfältige regionale Aktivitäten und setzt sich vor dem Hintergrund eines ständig sich verschärfenden weltweiten Standortwettbewerbs mit einer Stimme für die Entwicklung der Region Heilbronn-Franken ein.

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) steigert durch nationales und internationales Standortmarketing den Bekanntheitsgrad der Region Heilbronn-Franken.
Ziel ist es, innovatives und nachhaltiges Wachstum voranzutreiben, vorhandene Arbeitsplätze zu sichern und durch Ansiedlung und Erweiterung von Unternehmen neue, zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen.
Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) leistet einen wesentlichen Beitrag, um das „Wir-Gefühl“ in der Region zu stärken, die Region als attraktiven Lebens- und Arbeitsort weiterzuentwickeln und schafft eine solide Basis für die zukünftige erfolgreiche Entwicklung der Region. Durch die Bündelung der regionalen Kräfte, den Aufbau und die Pflege von Netzwerken und durch die Vernetzung der Wirtschaftsförderung hat die
Region die Chance, sich im zunehmenden internationalen Standortwettbewerb zu behaupten und Unternehmen wie auch Fachkräften mit ihren Familien eine zukunftsfähige, sichere Heimat zu bieten.

Im Dialog mit Unternehmern, Investoren und Politikern sowie mit Studenten und Hochschullehrern wie auch mit den Bürgern der Region werden in enger Kooperation mit den Gesellschaftern, der Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken e.V. und den die Wirtschaft fördernden Institutionen Maßnahmen konzipiert, um einen selbstbewussten und zielgruppengenauen Dialog zu führen.

Dazu zählen u.a.:

• Pflege nationaler und internationaler Kooperationen
• Organisation von Events mit überregionaler Bedeutung
• Gestaltung ansprechender und moderner Medien über die Region Heilbronn-Franken
• Betreiben einer regionalen Akademikerjobbörse regiojobs24.de
• Versorgung potenzieller Investoren mit Informationen und Vermittlung von regionalen Netzwerken und Ansprechpartnern
• Kooperation mit Hochschulen (Exkursionen, Teilnahme an Hochschul- und Karrieremessen, Internationale Professorentreffen)

Des Weiteren gehören folgende Abteilungen zur WHF:

Das Welcome Center Heilbronn-Franken übernimmt eine Lotsenfunktion für internationale Fachkräfte und deren Familien, die neu sind in der Region. Es bündelt Informationen rund um die Themen Arbeit, Aufenthalt, Spracherwerb, Leben und Wohnen. Zudem begleitet es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Gewinnung, Beschäftigung und Integration internationaler Fachkräfte.

Als Ansprechpartner für Unternehmen, Institutionen und Fachkräfte ist das Welcome Center mit regelmäßigen Sprechzeiten in allen Stadt- und Landkreisen der Region präsent: in Bad Mergentheim, Crailsheim, Heilbronn, Künzelsau, Schwäbisch Hall und Tauberbischofsheim.

 

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken berät Frauen zu Themen der beruflichen Orientierung und Weiterentwicklung, des Wiedereinstiegs und der Selbstständigkeit. Außerdem informiert und sensibilisiert die Kontaktstelle KMUs und Kommunen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie einer gendergerechten und familienbewussten Personalpolitik. Das Team ist dezentral an den Standorten Heilbronn, Schwäbisch Hall und Tauberbischofsheim zu finden. Außerdem werden offene Sprechzeiten in Künzelsau angeboten.


Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) wird durch drei Organe repräsentiert:

• die Gesellschafterversammlung
• den Gesamtbeirat
• den Fachbeirat.

Das oberste Organ ist die Gesellschafterversammlung. Regelmäßig tauschen sich der Oberbürgermeister des Oberzentrums, der Präsident und Hauptgeschäftsführer von der Handwerkskammer, die Landräte und der Verbandsdirektor des Regionalverbandes zu regionalpolitischen Zukunftsthemen aus.

Die inhaltliche Ausrichtung wird vom Fachbeirat begleitet. In den Fachbeirat entsendet jeder Gesellschafter eine sachkundige Person, welche die Geschäftsführung in der Auswahl und Gestaltung ihrer Maßnahmen berät sowie Anregungen und Empfehlungen gibt. Bei Fachthemen werden Spezialisten hinzugezogen.

Zu den Mitgliedern des Gesamtbeirats zählen Vertreter von Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Verbänden, Gewerkschaften und Kirchen, Vertreter der Kommunen und der Agenturen für Arbeit, welche die Arbeit auf eine breite Basis stellen.
Mehr