Probleme beim Einloggen
Martin Gaedt

Martin Gaedt

für Ideen rocken, 44 Fragen, cleveres Recruiting

F-R-E-I-H-E-I-T. Energie aus Entscheidung. Wer wählt Mut?

Hauptbahnhof Essen

Montag kam NEIN. Das neue Buch von Anja Förster und Peter Kreuz. Der nächste Bestseller der Business-Vordenker

Macht

F-R-E-I-H-E-I-T ist DAS zentrale Thema in N-E-I-N. Und Macht. Die F-R-E-I-H-E-I-T zu machen. "Dem Nein entspringt die Macht über das eigene Leben, die Chancen zur Gestaltungsfreiheit.“ (Seite 127)  BÄHM. Das ist für mich der Kernsatz. Macht, selbst zu gestalten. F-R-E-I-H-E-I-T, wählen zu können - ein Geschenk. DANKE! 

F-R-E-I-H-E-I-T liefert Energie gewonnen aus Wollen, Entschiedenheit und Wahl. Entschiedenheit und F-R-E-I-H-E-I-T gehen Hand in Hand. Eine Entscheidung legt fest - und sie befreit zugleich. Frei zu sein, sich voll reinzuhängen und fokussiert etwas zu versuchen. F-R-E-I-H-E-I-T bedeutet 'neue' Arbeit. Gewollt. Selbst gewählt.

Explosion

F-R-E-I-H-E-I-T trifft uns allerdings gesellschaftlich und systemisch völlig unvorbereitet. Alles scheint möglich zu sein, doch die Explosion an Wahlmöglichkeiten überfordert Menschen, "wenn die tausend Optionen zentnerschwer auf meinen Schultern lasten." (Seite 35) Wer nicht gelernt hat, entschieden NEIN zu sagen, kann mit Vielfalt nicht umgehen. Orientierung und Entschiedenheit sind zukünftig Schlüsselkompetenzen. Doch wo lernen wir sie?

F-R-E-I-H-E-I-T bedeutet auch, dass man nach einer Wahl zum eigenen Entschluss steht. Ohne Hintertürchen. "Entschiedenheit bedeutet, sich ganz einer Sache zu verschreiben und kein Hintertürchen offenzuhalten. Eine solche Haltung [...] macht ungeheuer kreativ und produktiv." (Seite 77). 

Spuren

F-R-E-I-H-E-I-T eröffnet die Möglichkeit, produktiver zu werden und Neues zu versuchen. Keine Wahl ist optimal. Ideen sind nie perfekt. "Wir müssen uns von der alten Vorstellung verabschieden, dass wir optimal entscheiden könnten." (Seite 72) Entschiedenheit bringt Entwicklung. Wahl für Wahl. Schritt für Schritt. F-R-E-I-H-E-I-T entsteht beim Nutzen. "Freiheit hat man nicht einfach, sondern sie entsteht dadurch, dass man sie nutzt und etwas draus macht." (Seite 232) Neues entscheht durch Wählen. Versuchen. Erleben. Und mutig leben, denn nur Tote bleiben liegen.

F-R-E-I-H-E-I-T ist für mich DER Rote Faden durch alle Bücher von Anja Förster und Peter Kreuz. Mit einer bewusst entschiedenen Wahl machen wir alles, außer gewöhnlich. NEIN-Freiheit führt zu Macht, was ihr liebt. Freiheit aus Entschiedenheit hinterlässt Spuren statt Staub

Not-to-do-Listen

Im Februar 2011 hörte ich Peter Kreuz im Kulturhaus Dussmann zum ersten Mal sagen: "Was wir entscheiden nicht zu tun, ist mindestens so wichtig wie das, was wir entscheiden zu tun.“ Not-to-do-Listen führen Förster und Kreuz seit fünf Jahren (Seite 132). "Wir haben einen Haufen Freiheit, aber keine Ahnung, was wir damit machen sollen." (Seite 35) 

Wie wäre es mit mutigen Entscheidungen? 2012 spricht der amerikanische Investor Ben Horowitz auf dem Google Ventures Founder & CEO Summit über seine Gründe, in Startups zu investieren. Ben Horowitz legt großen Wert auf den Mut der Gründer, unbequeme Entscheidungen zu treffen. Christian Georgi überzeugte Horowitz mit seiner Flucht 1989 durch die Donau, um der Diktatur in Rumänien zu entkommen und in F-R-E-I-H-E-I-T zu leben. Er traf eine Entscheidung und handelte unbequem. Das hatte er in einer lebensgefährlichen Situation bewiesen. 

Mutwert

Ist Mut mit einem Test theoretisch zu prognostizieren? Eine von über 1.000 Fragen in meinem Buch "Rock Your Idea". Lässt sich der Mut-Quotient eines Menschen errechnen? Kann der Mut eines Menschen vielleicht sogar im Vorfeld gemessen werden, bevor er gebraucht wird? Sieht ein Arzt den Mut im Blutbild? Könnte ich vor der Mutprobe den Schnelltest machen? Wenn der Mutwert messbar wäre, könnten die Folgen aus Mut professionell versichert werden. Geniale Geschäftsidee! Menschen könnten Dinge tun, für die der Mut-Test den passenden Mutwert nachweist! Sollte es schief gehen, zahlt die Versicherung den Schaden. Werden den Bewerbungen demnächst Mut-Zertifikate beigelegt? Ist der Mutwert massenkompatibel? Oder nur etwas für Außenseiter und Spinner? Wer ist der mutigste Mensch, den Sie kennen? Was zeichnet diese Person aus? Warum sind Sie nicht selbst so mutig? Ist Mut trainierbar? Planbar? Bisher springt keine Mutwert-Versicherung ein, wenn Schaden aus Mut entsteht. Man zahlt selbst. Die Belohnung des Mutes ist nicht in erster Linie, dass es besser oder schlechter wird. Besser oder schlechter ist relativ und unterliegt immer der eigenen Interpretation. Arm in F-R-E-I-H-E-I-T oder reich in Gefangenschaft. Was ist besser? Es geht immer um Ihren Kopf, Ihr Denken, Ihre Wünsche und Ihre Motivation. 

Schatz

Je weiter Sie sich außerhalb der Norm bewegen, umso größer der Mut, den Sie brauchen. Was Sie machen, kann dabei völlig normal sein. Hätten Sie den ersten Stuhl der Menschheit gebaut, wären Sie belächelt und verhöhnt worden: „Wozu ein Stuhl, wenn man auf dem Boden sitzen kann?“ Mutige Menschen werden oft jahrelang belächelt oder sogar bekämpft. Auf Lob und Anerkennung sollte man als mutiger Mensch nicht bauen. Mut wird belohnt durch den Mut an sich. War man mutig und es lief gut, dann wird man sich erneut trauen, mutig zu sein. Traut man sich häufiger, etwas zu tun, das neu und anders ist, wächst der Schatz an Erfahrungen, und man wird mutiger. Mut wächst und lässt sich trainieren. Die Ideenfitness wächst mit dem Mut. Mut füllt die Lücke, wenn Erfahrung noch fehlt. Mut ist die Brücke vom Alten ins Neue. Wir brauchen Mut, um Neues zu tun. Wir kennen den Aufwand und den Ausgang nicht, da uns die Erfahrung fehlt. Wird es gut? Lohnt es sich? Wird es schlecht und endet im Fiasko? Keiner weiß es vorher. Ideen-Macher sind mutig. Ideen schaffen das Bestehende ab. Ideen sind subversiv und clever. Mut denkt weiter. Mut ist Willenskraft. Gibt es Neues, ohne das Bekannte zu verlassen? Nein. Das Neue ist immer das Unbekannte. Und Risiko ist Risiko und bleibt Risiko. Ohne Abkürzung. Ohne Hintertürchen.

160.999

Auslöser für mein Engagement, aus dem Ideenfitness, "Mythos Fachkräftemangel" und "Rock Your Idea" erwuchs, war eine außergewöhnliche Familie, die Mitte der 80er Jahre ihr Privathaus für junge, fragende Menschen öffnete. Ihr Wohnzimmer wurde Jahre lang ein zweites Zuhause für Tausende Jugendliche. Sie schenkten uns das Wertvollste: Zeit, Zuwendung und Aufmerksamkeit. Dieses Ehepaar sprengte die Grenzen der Hausmauern. In Berlin stehen 161.000 Einfamilienhäuser. Alle Nachbarn hatten dieselbe Möglichkeit, ihr Haus zu öffnen. Was hielt 160.999 Berliner davon ab, in ihr Wohnzimmer einzuladen? Wer mehr besitzt – Talent, Kontakte, ein Haus und anderen Werte – hat die Möglichkeit, mehr Nutzen zu stiften. Und genau das bedarf innere F-R-E-I-H-E-I-T, zu teilen.

F-R-E-I-H-E-I-T

Ein Jahrzeht erlebte ich diese innere F-R-E-I-H-E-I-T, ihren Besitz und ihre Zeit in rauen Mengen zu verschenken. Es ist außergewöhnlich, wenn Menschen frei sind, mehr zu geben als vorgeschrieben ist. Der Botswana Innovation Hub tweeetet: „Auf der extra Meile gibt es keinen Verkehrsstau.” Im Römischen Reich konnten Soldaten per Gesetz jeden Menschen auffordern, ihr Gepäck eine Meile für sie zu tragen. Die biblische Aufforderung, statt einer Meile zwei Meilen zu gehen, fordert dazu auf, mehr zu geben als gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Soldaten waren überrascht. Es war ein Zeichen von F-R-E-I-H-E-I-T in einem besetzten Land. Auch heute gibt es viele Möglichkeiten, zwei Meilen zu gehen und mehr zu geben. Mehr Willkommenskultur. Mehr Achtsamkeit. Mehr Vielfalt. Mehr Risiko. Mehr Überraschung. Mehr Austausch. Mehr Beziehung. Mehr Demut und Dankbarkeit. Mehr Fragen statt Besserwisserei und mehr Erneuerer statt Experten.

Über den Autor

Martin Gaedt
Martin Gaedt

Wegbereiter und Erneuerer, goforteam GmbH & Co. oHG

für Ideen rocken, 44 Fragen, cleveres Recruiting

Seit 1997 begeistert mich gezielte Ideen-Entwicklung. Fragen stellen. Zutaten sammeln. Ideen mixen. Testen. Neu mixen. Machen. Alles geht anders. Es gilt, mutig Regeln zu brechen. Mit "Mythos Fachkräftemangel" stelle ich Personalgewinnung infrage. Ich liebe Provotainment - unterhaltsame Provokation.
Mehr anzeigen