Problems logging in

Bénédict-Schulen

About us

Im Jahre 1928 eröffnete Gaston Bénédict - Schweizer Sprachwissenschafler und ehemaliger Professor an der University of Southern Califonia - in Lausanne die erste Bénédict-Schule. Heute gibt es weltweit über 80 Bénédict-Schulen. In der Schweiz mit den Standorten Zürich, Bern, Luzern und St. Gallen. Die Schulen beschäftigen in der Schweiz ca. 300 Mitarbeiter.

Die Bénédict-Schulen bilden Jugendliche ab dem 10. Schuljahr im kaufmännischen Bereich und in der Informatik aus. Die Ausbildungssegmente bezüglich der Weiterbildung sind Sprachen, Handel, Kader, Medizin, Gesundheit und Informatik. Im Bereich der Fremdsprachen hat die Bénédict-Schule eine eigene Lernmethode, das Free-System. Dabei bestimmen die Teilnehmenden die Kurs- und Zeiteinteilung selbst.

Das Ziel des 10. Schuljahres ist es, Jugendliche zu einer selbstständigen Berufsentscheidung zu führen und mit der Vertiefung und Festigung der vorhandenen Schulkenntnisse einen optimalen Anschluss an die entsprechenden
Berufs-, Fach- oder Mittelschulen zu finden.

An der Tageshandelsschule bieten die Bénédict-Schulen sämtliche kaufmännische Profile an. Die Abschlüsse erfolgen hier mit dem vom Verband Schweizerischer Handelsschulen (VSH) anerkannten Bürofach- und Handelsdiplomen sowie dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Kauffrau/Kaufmann. An der berufsbegleitenden Handelsschule werden ebenfalls die VSH - anerkannten Diplome absolviert.

Im Gesundheitswesen werden Fort- und Weiterbildungen in verschiedenen medizinischen Bereichen, wie Arzt- und Spitalsekretärin, Gesundheitsberater oder Fitnesstrainer, angeboten.

In der Informatik besteht in den Bénédict-Schulen die Möglichkeit, nebst dem Basiswissen, auch anerkannte SIZ / ECDL Diplome zu erlangen.

Die Bénédict-Schule verfügt über die eduQua-Zertifizierung - ein schweizerisches Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen.

Partnerschulen der Bénédict-Schule sind die BVS Business-School und die BHMS Business and Hotelmanagement School Luzern sowie die Partner Universitäten Robert Gordon University, Aberdeen (UK) und City University of Seattle.
Show more