Probleme beim Einloggen

Breyer Rechtsanwälte

Über uns

"Kanzlei des Jahres für Privates Baurecht" 2016

Qualität ist kein Zufall. Es gehört Intelligenz, Wille
und Ausdauer dazu, um Dinge besser zu machen.     John Ruskin

Breyer | Rechtsanwälte ist eine hochspezialisierte Kanzlei mittlerer Größe mit Standorten in Stuttgart, Frankfurt/Main, München, Wien und Bukarest sowie Paris über unsere Kooperation mit der GcilA (Global construction and infrastructure legal Alliance). Wir sind national und international ausschließlich auf dem Gebiet des Privaten Bau- und Architektenrechts, Vergaberechts und Immobilienwirtschaftsrechtrechts tätig. 


Auszeichnungen

JUVE Handbuch 2014/2015 

Bewertung: Die im Priv. Baurecht geschätzten Kanzlei mit Hauptsitz in Stuttgart ist es - im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern - gelungen, sich bundesweit im Markt zu platzieren. Zum Juli eröffnete sie daher auch ein Büro in Frankfurt. ... Zudem konnte Breyer ihren Mandantenstamm erweitern u. aus Erstmandatierungen Folgegeschäft generieren. Auf das zunehmende Geschäftsaufkommen reagiert sie mit entspr. personellen Wachstum. ... Entwicklungsmöglichkeiten: Mit der Eröffnung in Frankfurt unterstreicht die Kanzlei, dass sie längst nicht mehr ausschl. in Süddtl. agiert. Die Strategie, ihr Geschäft über mehrere Jahre vorsichtig voranzutreiben u. das personelle Wachstum daran auszurichten, zahlt sich nun aus. Da ist die Eröffnung eines weiteren Büros nur ein logischer Schritt. ... Kanzleitätigkeit: Umf. baubegl. Beratung, auch Prozesse. Architektenrecht. Projektbegleitung v.a. auf Auftragnehmerseite, insbes. GU-Beratung, häufig große Vorhaben. Zunehmend internat. Mandate. Vereinzelt Gewerbl. Mietrecht, Immobilienrecht, Vergaberecht.

The Legal 500, Baurecht 2014

Breyer Rechtsanwälte ist international wie bundesweit in der baubegleitenden Rechtsberatung vorwiegend auf Auftragnehmerseite tätig und hat sich insbesondere auf große Infrastrukturprojekte, Bauvorhaben sowie Ingenieurbauwerke und Anlagenbauten spezialisiert. Zu den Mandanten zählen bedeutende deutsche Bauunternehmen, Projektentwickler, Investoren sowie die öffentliche Hand. 


Mehr