Dr. Bernd Slaghuis

Dr. Bernd Slaghuis

for Job & Karriere, berufliche Neurorientierung, Bewerbung

Karriere & Team: Diese 5 Soft-Skills bringen euch jetzt weiter – plus 15 Reflexionsfragen

@ 123rf.com

Auch wenn die Homeoffice-Pflicht ein Ende hat und viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ihrem Arbeitszimmer wieder verstärkt zurück in die Büros umziehen müssen, haben die letzten Monate unsere Arbeitswelt und vor allem das Miteinander im Team stark verändert.

Aktuelle Studien zeigen, dass sowohl Arbeitnehmer als auch viele Arbeitgeber die Zukunft in hybriden Arbeits-Ort-/Zeit-Modellen sehen – also einem Mix aus Büro und Homeoffice/Remote Work. Führungskräfte sollten jetzt mit ihren Mitarbeitenden intensiv und offen gemeinsam und individuell Klarheit darüber schaffen, wie sie Zusammenarbeit in Zukunft gestalten möchten. Und auch du solltest dir jetzt bewusst darüber werden, was für dich in den nächsten Monaten eine gute berufliche Entwicklung ausmacht. Veränderungen bieten Chancen für Entwicklung. Nutze sie als Chef:in deines Lebens – in deinem Tempo und für jene Entwicklung, von der du glaubst, dass sie dir jetzt und für deine Zukunft guttut. 

Ich freue mich, wenn ich dir und euch als Team hierfür mit den folgenden 15 Reflexionsfragen einige Impulse mit auf den Weg geben kann.

1 | Selbstreflexion: Aktualisiere deine Werte und Ziele im Beruf

Viele Arbeitnehmer:innen haben sich und ihre Jobs in den vergangenen Monaten der Krise und auf Distanz im Homeoffice stark hinterfragt. Sie haben mitunter erkannt, dass sich ihre Werte und Ziele im Beruf verändert haben und erleben ihre Jobs inzwischen als zu wenig sinnstiftend, nicht mehr herausfordernd genug oder sogar mit zu hohem Routineanteil als nicht mehr erfüllend. Einige haben erkannt, wie wertvoll die Zeit mit ihrer Familie ist, und sie möchten sogar einen Schritt auf der Karriereleiter zurückgehen, andere können sich mit einer Branche oder ihrem Arbeitgeber nicht mehr identifizieren und wünschen sich eine Neuorientierung im Beruf. 

Karriere ist längst nicht mehr nur ein „Höher, schneller, weiter“, sondern vor allem persönliche Ansichtssache. Nur wer für sich selbst erkannt hat, was für Erfüllung, Erfolg und Gesundheit im Beruf wirklich wichtig ist, kann daran arbeiten, dieses Ziel in der Zukunft zu erreichen.

👉 Was ist dir bei der Arbeit und im Kontakt mit Kollegen oder Dritten wirklich wichtig? 

👉 Was motiviert dich besonders im Beruf? Gib es etwas, das aktuell zu kurz kommt?

👉 An welchen Stellschrauben kannst du drehen, damit dies (noch) stärker erfüllt ist?

2 | Beziehungsmanagement: Klarheit in der Kommunikation fördern und gegenseitige Erwartungshaltungen klären

Arbeit im Homeoffice schafft Distanz und führt dazu, dass insbesondere zwischenmenschliche Arbeitsbeziehungen zu kurz kommen und im Tagesgeschäft auf Dauer zu verkümmern drohen. Zudem steigt mit zunehmender Kommunikation über Video- oder Nachrichtenkanäle die Gefahr von Missverständnissen und in der Folge von zwischenmenschlichen Konflikten. 

Klarheit schafft Sicherheit. Je intensiver die Arbeit auf Distanz, umso wichtiger sind Klarheit in der Kommunikation sowie Klarheit über die gegenseitigen Erwartungen und Bedürfnisse, etwa von Vorgesetzten, unter Kollegen oder auf der Schnittstelle zu externen Partnern.

👉 Wie gut kennst du deine Führungskraft und die Kollegen? Weißt du, was ihnen wichtig ist? 

👉 Welche Erwartungen haben sie an dich, und was wünschst du dir stärker/weniger von ihnen? 

👉 Was sind eure neuen „Spielregeln“, um als Team in Zukunft gut zusammenzuarbeiten? 

3 | Selbstverantwortung: Aktiv die Zukunft mitgestalten

Eine weitere Gefahr für die Karriere lauert im Homeoffice: Es ist bequem, in der Komfortzone einen guten Job zu machen. Wer hier nur brav Anweisungen befolgt und Aufgaben abarbeitet, gibt schnell Verantwortung ab oder rutscht sogar chronisch frustriert in eine Opferhaltung hinein. 

Nur wer als Gestalter und Chef seines eigenen Lebens Selbstverantwortung übernimmt, kann seine berufliche Entwicklung positiv beeinflussen. Jetzt ist zudem die beste Zeit, um auf Basis der noch frischen Erfahrungen aus der Krise gemeinsam im Team an neuen Formen gesünderer Zusammenarbeit sowie an neuen Prozessen und Strukturen zu arbeiten. Wer weiß, womöglich bieten diese Veränderungen für dich auch eine Möglichkeit, den Weg für deine eigene Karriereentwicklung durch einen internen Wechsel im Unternehmen zu ebnen.

👉 Fühlst du dich aktuell als Opfer der Umstände oder als Gestalter der Zukunft? 

👉 In welche Themen/Projekte kannst du deine Erfahrungen & Stärken gut einbringen? 

👉 Was kannst du jetzt auch für deine eigene berufliche Entwicklung tun? 

4 | Neugierde: Neues als Chance für Entwicklung wertschätzen und Flexibilität trainieren

Unsere Arbeitswelt befindet sich im vermutlich bisher stärksten Transformationsprozess. Offenheit für Neues sowie echte Lust auf Entwicklung und Lernen sind die Basis, um in diesem Prozess als Arbeitnehmer:in nicht wortwörtlich auf der Strecke zu bleiben. Wer Veränderung nicht als Gefahr, sondern als Chance für Entwicklung wertschätzt, kann die Zukunft und im Besonderen seine eigene mitgestalten. 

Flexibilität ist Trainingssache. Wir alle haben in den vergangenen Monaten gelernt und erfahren, wie flexibel wir uns von heute auf morgen auf neue Gegebenheiten einstellen können. Es ist wichtig, diese Flexibilität bewusst weiter zu trainieren, auch wenn das Fahrwasser in der Postcoronazeit wieder ruhiger werden wird.

👉 Bist du ein Problemfokussierer oder ein Chancenfinder? Welche Haltung tut dir gut?

👉 Was ist dir jetzt selbst für deine berufliche und persönliche Entwicklung besonders wichtig? 

👉 Was kannst du im Alltag tun, um nicht in Altes zu verfallen, sondern an Neuem zu wachsen?

5 | Personal Branding: Eigene Erfolge sichtbar machen und Zukunftsthemen besetzen

Viele Mitarbeiter:innen vermissen bereits heute die wertschätzende Anerkennung ihrer Leistungen durch Vorgesetzte. Sie möchten stärker gesehen werden und als Experten gefragt sein. Auf Distanz oder in hybriden Arbeitsmodellen ist es umso schwieriger, Leistungen oder Erfolge im bzw. als Team sichtbar zu machen. 

Jetzt ist es wichtig, hierfür abseits der Hektik des operativen Tagesgeschäfts ausreichend Freiräume zu schaffen, Feedbacks von Führungskräften einzufordern und offen über Erfolge zu sprechen. 

Wem es zudem gelingt, sich als gefragter Spezialist für ein Thema innerhalb einer Organisation zu positionieren, beugt nicht nur der Gefahr vor, im Homeoffice vergessen oder übersehen zu werden, sondern investiert auch in sein ganz persönliches „Personal Branding“.

👉 Was kannst du dazu beitragen, damit deine Leistungen im Team/Management sichtbar sind? 

👉 Welche Meetingkultur könnt ihr als Team schaffen, um bewusst über Erfolge zu sprechen? 

👉 Welche Trends und Themen interessieren dich, und wie kannst du dich hiermit positionieren? 

Veränderung darf auch leicht sein und Freude machen

Ich weiß nicht, wie es dir gerade geht, doch ich nehme bei vielen Menschen zwar wieder mehr Lebenslust wahr, jedoch auf der anderen Seite auch eine gewisse Veränderungsmüdigkeit. Zu Beginn der Krise nach den ersten Tagen im Homeoffice habe ich hier auf XING geschrieben „Jetzt geht es nicht um Effizienz, sondern um Selbstfürsorge“. Ich habe das Gefühl – auch mit Blick auf all das, was uns inmitten von Deltavariante, Hochwasserschicksalen und täglichem Wahlkampfgetöse emotional weiterhin Kraft raubt –, dass diese Maxime nach wie vor die oberste Priorität haben darf. 

Und so mögen meine 15 Fragen zur Selbstreflexion für einige von euch momentan harte Nüsse oder sogar Überforderung bedeuten. Es ist normal und auch gut, wenn du nicht heute und sofort die besten Antworten hierauf parat hast. Wenn du magst, dann lass es sacken und wirken. Vielleicht speicherst du dir den Artikel ab und schaust in einigen Tagen oder Wochen noch mal vorbei. Vielleicht nimmst du den einen oder anderen Impuls auch mit in dein Team, und ihr tauscht gemeinsam eure Sichtweisen hierzu aus. 

Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Nimm dir und nehmt auch euch als Team die Zeit, die nötig ist, um mit Leichtigkeit und Freude gesund die Zukunft zu gestalten.

* * * 

Was ist dir im Beruf oder als Kolleg:in im Team jetzt besonders wichtig? Was hat die Coronakrise für dich oder für euch in der Zusammenarbeit verändert? Was möchtest eu in Zukunft gern verändern? 

Und falls wir beide hier noch nicht vernetzt sind und Du neugierig auf weitere Artikel von mir bist, dann klicke einfach auf „Folgen“ oder schicke mir eine Kontaktanfrage.

Weitere Beiträge zu Job & Karriere findest du hier auf XING in der Artikelsammlung sowie in meinem Karriereblog und meiner SPIEGEL-Kolumne.

About the author

Dr. Bernd Slaghuis
Dr. Bernd Slaghuis

Karriere- und Business-Coach, Dr. Bernd Slaghuis

for Job & Karriere, berufliche Neurorientierung, Bewerbung

Dr. Bernd Slaghuis steht als Karriere-Coach für eine neue Sicht auf Karriere & Bewerbung. In seinem Kölner Büro hat er seit 2011 über 1.500 Angestellte bei ihrem nächsten Schritt im Beruf begleitet. Er teilt diese Erfahrungen hier als XING-Insider, in seinem Karriere-Blog und als SPIEGEL-Kolumnist.
Show more