Dr. Michael Klebl - learn.work.research - Ludwigsburg

Dr. Michael Klebl

expert ambassador moderator premium
Spezialist für Bildungsmanagement und Digital Learning
(The company name is only visible to logged-in members.)
Freelancer

Want to know more about Dr. Michael Klebl?

All you need to do is sign up for free on XING.

Sign up for free

Dr. Michael Klebl's haves

Dr. Michael Klebl's wants

Dr. Michael Klebl's professional experience

  • 3 months
    01/2015 - present

    Spezialist für Bildungsmanagement und Digital Learning

    (The company name is only visible to logged-in members.)

  • 4 years
    3 months
    10/2010 - 12/2014

    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik

    WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr

  • 4 years
    9 months
    01/2006 - 09/2010

    Juniorprofessur für Computer Supported Collaborative Learning (CSCL)

    FernUniversität in Hagen

  • 4 years
    1 month
    12/2001 - 12/2005

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

  • 1 year
    1 month
    07/2000 - 07/2001

    Creativ-Director

    Dreifeld AG

  • 2 years
    6 months
    01/1999 - 06/2001

    Art-Director

    KLIP & LIEB Agentur für Kommunikation GmbH

  • 2 years
    6 months
    07/1996 - 12/1998

    Consultant

    klip Aktiengesellschaft für Unternehmensberatung

Dr. Michael Klebl's educational background

  • 01/2006 - 01/2009

    FernUniversität in Hagen

    Bildungswissenschaft, Evaluation der Juniorprofessur

    Bewährung als Hochschullehrer festgestellt durch positive Bewertung der Juniorprofessur in der Zwischenevaluation (gemäß § 39 Abs. 5 Hochschulgesetz Nordrhein-Westfalen) | habilitationsäquivalent mit drei Fachgutachten
  • 03/2002 - 12/2005

    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

    Betriebspädagogik, Promotion zum Dr. phil.

    Dissertation: Multiple Nutzung digitaler Bildungsmedien. Eine Untersuchung zum didaktisch-methodischen Potenzial von IMS Learning Design | summa cum laude
  • 09/1993 - 07/1996

    Eberhard-Karls-Universität Tübingen

    Erziehungswissenschaft, Diplom

    Studienrichtung: Erwachsenenbildung | Wahlpflichtfach: Spiel- und Theaterpädagogik | Beifach: Soziologie
  • 10/1992 - 07/1993

    University College Ripon & York St. John in York (UK)

    European Integrated Studies, Diploma

    ERASMUS-Stipendium | Hauptfach: Drama | Nebenfach: Kunst
  • 09/1988 - 07/1992

    Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

    Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Erste Staatsprüfung

    Erziehungswissenschaft mit Beifach Psychologie | Hauptfach: Kunsterziehung | Nebenfach: Deutsch

Languages spoken by Dr. Michael Klebl

  • German

    (First language)
  • English

    (Fluent)

Dr. Michael Klebl's organisations

  • Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE); Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE); Kommission Medienpädagogik
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)
  • edu-sharing.net e.V.
  • Zentrum für angewandte Weiterbildungsforschung – Institut für ökonomische Bildung e.V. (ZAWF-IÖB)

Dr. Michael Klebl's portfolio

  • Bildungsmanagement

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Studiengang Master of Arts Wirtschaftspädagogik – Weiterentwicklung und Reakkreditierung
    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, WHL (2011 bis 2013)
    – Studiengangsleitung –
    Die Weiterentwicklung des Studiengangs führte zur Stärkung der empirischen Sozialforschung im Studium und dem Ausbau der Portfolio-Arbeit. Zur Reakkreditierung, die im Frühjahr 2013 ohne inhaltliche Auflagen erfolgte, wurde die bestehende Ausrichtung auf die berufliche Erstausbildung durch den zweiten Studienschwerpunkt Weiterbildung ergänzt. Zudem wurden zwei neue Vertiefungen entwickelt: Bildungsmanagement sowie Medien- und Fernstudiendidaktik.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    ISTUS – Institutional Strategies Targeting the Uptake of Social Networking in Adult Education
    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, WHL (01.10.2011 bis 30.09.2013)
    – Grundtvig-Lernpartnerschaft mit Trägern der beruflichen Bildung und Hochschulen, u.a. Mykolas-Romer-Universität, Vilnius (LT); Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana, Manno (CH) –
    Publikationen:

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    DigitClass – Digital Classrooms
    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, WHL (01.10.2011 bis 30.09.2014)
    – Grundtvig-Lernpartnerschaft mit Trägern der beruflichen Bildung und der Erwachsenenbildung, u.a. IOC Institut Obert de Catalunya, Barcelona (ES); Aberdeen College (UK); Molde Adult Education Center (NO); Karamürsel 100.Yil Technical and Vocational Highschool (TR) –
    Das Projekt DigitClass betrachtete Formen des Einsatzes von digitalen Techniken im berufs- und erwachsenenbildnerischen Unterricht. Eine empirische Studie am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik untersuchte die Einflussfaktoren auf die Bereitschaft von Lehrkräften zur Integration digitaler Medien in Lehrveranstaltungen.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen – Integration der Online-Aktivitäten
    Juniorprofessur für CSCL, FernUni Hagen (Mai 2010)
    – Beratung, Workshop und Konzeption –
    Die Justizakademie ist die zentrale Fortbildungseinrichtung der Justizverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Beratung hatte zum Ziel, die Online-Aktivitäten in der Fortbildung neu auszurichten.

  • Bildungsplanung

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Cities in Balance – Active Cities for all Ages
    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, WHL (01.10.2009 bis 31.10.2011)
    – Verbundprojekt gefördert im EU-Programm INTERREG IVB North-West Europe, Hauptpartner: Stadt Hagen, zusammen mit Prof. Dr. Stefan Stürmer, Lehrgebiet Sozialpsychologie und Prof. Dr. Ingrid Josephs, Lehrgebiet Psychologie des Erwachsenenalters, beide FernUniversität in Hagen –
    Publikationen:

    • Stürmer, Stefan; Josephs, Ingrid & Klebl, Michael (2011): Become an Ageing Xpert! An interactive training programme for project administrators, community leaders and active citizens of all ages (Textbook and Online Learning Environment). CIB-Project (Cities in Balance) [deutsche Fassung: Werden Sie Alters-Xperte! Ein interaktives Lernprogramm für Projektleiter, Mitarbeiter der Kommunen und engagierte Bürger jeden Alters.]

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Training Product Lifecycle Management (PLM) – Beratung und Begleitung zum konzernweiten Trainingskonzept der Siemens AG, Corporate Technology
    Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft und Betriebspädagogik, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (November bis Dezember 2005)
    – Beratung –
    Ziel des konzernweit verfügbaren Trainings war es, Prinzipien und Verfahren des Product Lifecycle Managements durch ein anwendungsorientiertes Trainingsseminar standardisiert in allen Unternehmensbereichen verfügbar zu machen.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Begabungstypen, Lernpräferenzen und Leseverständnis – Eine Studie zu interindividuellen Differenzen im Leseverständnis anhand eines umfangreichen Leseverständnistests (IEA Reading Literacy)
    Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (01.10.1990 bis 31.12.1991)
    – Zulassungsarbeit Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, sehr gut (05.02.1992) –
    Publikationen:

    • Willenberg, Heiner; Lange, Bernward; Klebl, Michael & Schnaitmann, Gerhart (1992): Drei Ergebnisse aus der Internationalen Lesestudie mit Schlußfolgerungen für den Unterricht. Deutschunterricht, 45 (1992) 12, S. 574-578.
  • Online-Lernen

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    edu-sharing.net – Freies Netzwerk für Lern- und Wissensinhalte
    Juniorprofessur für CSCL, FernUni Hagen (bis heute [gefördert 01.09.2007 bis 31.07.2009])
    – edu-sharing.net e.V., Weimar (zuvor CampusContent, DFG Leistungszentrum für Forschungsinformation, FernUniversität in Hagen) –
    Publikationen:

    • Klebl, Michael, Krämer, Bernd J., & Zobel, Annett (2010). From Content to Practice: Sharing Educational Practice in Edu-Sharing. In: British Journal of Educational Technology (BJET), 41 (2010), S. 936-951.
    • Klebl, Michael; Krämer, Bernd J. & Zobel, Annett (2010): Verteilte Repositorien für Bildungsinhalte. In: Hohenstein, Andreas & Wilbers, Karl (Hrsg.), Handbuch E-Learning (Loseblattwerk). Köln 2010, 5.19
    • Klebl, Michael; Krämer, Bernd J. & Zobel, Annett (2010): edu-sharing – das Portal zur Vernetzung von Anbietern und Nutzern digitaler Lernressourcen. In: Apostolopoulos, Nicolas; Mußmann, Ulrike; Rebensburg, Klaus; Schwill, Andreas & Wulschke, Franziska (Hrsg.): Grundfragen Multimedialen Lehrens und Lernens. E-Kooperationen und E-Praxis. Tagungsband GML² 2010 (S. 20-36), Münster: Waxmann Verlag GmbH.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Synchron Online Lernen und Arbeiten – mit Webkonferenz-Systemen
    Juniorprofessur für CSCL, FernUni Hagen (01.03.2007 bis 30.06.2010)
    – aus Eigenmitteln, zusammen mit Prof. Dr. Claudia de Witt, Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik, FernUniversität in Hagen –
    Publikationen:

    • Klebl, Michael (2014): Dealing with malfunction. Locus of control in web-conferencing. In: Nunes, Miguel Baptista & McPherson, Maggie (Hrsg.), Proceedings of the IADIS International Conference on e-Learning 2014 (15.–18. Juli 2014, Lissabon), S. 267-274.
    • Junge, Thorsten; Klebl, Michael & Mengel, Sandro (2011): Mit Online-Konferenzen zurück ins Klassenzimmer: Synchrone Online-Lernszenarien im Fernstudium. In: Zeitschrift für E Learning, 6 (2011) 1, S. 7-20.
    • Czerwionka, Thomas; Klebl, Michael & Schrader, Claudia (2010): Lecturing Tomorrow: Virtual Classrooms, User Centred Requirements and Evaluative Methods. In: Ebner, Martin & Schiefner, Mandy (Hrsg.), Looking Toward the Future of Technology Enhanced Education: Ubiquitous Learning and the Digital Native (S. 353-372). Idea Group Inc (ICI), Hershey, Pennsylvania, USA.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Multiple Nutzung digitaler Bildungsmedien – Eine Untersuchung zum didaktisch-methodischen Potenzial von IMS Learning Design
    Philosophisch-Pädagogische Fakultät, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (01.04.2002 bis 30.06.2004)
    – Dissertation zum Dr. phil., summa cum laude (08.12.2004) –
    Publikationen:

    • Neumann, Susanne; Klebl, Michael; Griffiths, Dai; Hernandez-Leo, Davinia; De la Fuente-Valentin, Luis; Hummel, Hans; Brouns, Francis; Derntl, Michael & Oberhuemer, Petra (2010): Report of the Results of an IMS Learning Design Expert Workshop. In: International Journal of Emerging Technologies in Learning (iJET), 5 (2010) 1, S. 58-72.
    • Klebl, Michael (2006): Nachhaltiges Design digitaler Bildungsmedien. Netzgestützte Bildungsprozesse mit IMS Learning Design. Innsbruck: StudienVerlag.
    • Klebl, Michael (2006): Educational Interoperability Standards: IMS Learning Design and DIN Didactical Object Model. In: Ehlers, Ulf D. & Pawlowski, Jan M. (Hrsg.), Handbook on Quality and Standardisation in E-Learning (S. 194-215). Berlin: Springer.
  • Organisation-/Personalentwicklung

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    AQUIMO – Adaptierbares Modellierungswerkzeug und Qualifizierungsprogramm für den Aufbau firmenspezifischer mechatronischer Engineeringprozesse
    Juniorprofessur für CSCL, FernUni Hagen (01.10.2006 bis 31.03.2010)
    – Verbundprojekt gefördert vom BMBF im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ –
    Publikationen:

    • Hackel, Monika & Klebl, Michael (2014): The Double Path of Expansive Learning in Complex Socio-Technical Change Processes. In: Outlines. Critical Practice Studies, 15 (2014) 1, S. 4-27.
    • AQUIMO (mit Beiträgen von Hackel, Monika & Klebl, Michael) (2010): Adaptierbares Modellierungswerkzeug und Qualifizierungsprogramm für den Aufbau firmenspezifischer mechatronischer Engineeringprozesse: Aquimo. Ein Leitfaden für Maschinen- und Anlagenbauer. Frankfurt a.M.: VDMA Verlag.
    • Hackel, Monika & Klebl, Michael (2008): Qualitative Methodentriangulation bei der arbeitswissenschaftlichen Exploration von Tätigkeitssystemen. In: FQS – Forum Qualitative Sozialforschung 9 (2008) 3. http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1007/

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    CASTing – Kollaboratives audio-basiertes Storytelling
    Juniorprofessur für CSCL, FernUni Hagen (01.04.2007 bis 30.09.2009)
    – aus Eigenmitteln, zusammen mit Prof. Dr. Stephan G. Lukosch, Technische Universiteit Delft, Nederlands –
    Publikationen:

    • Lukosch, Stephan G; Klebl, Michael & Buttler, Tanja (2011): Utilizing Verbally Told Stories for Informal Knowledge Management. In: Group Decision and Negotiation. Special Issue, 20 (2011) 5, S. 615-642.
    • Klebl, Michael & Lukosch, Stephan (2008): Kollaboratives audio-basiertes Storytelling: Grundlagen, Prinzipien und Anwendung. In: Gächter, Yvonne; Ortner, Heike; Schwarz, Claudia; Wiesinger, Andreas; unter der Mitarbeit von Engel, Christine; Hug, Theo; Neuhaus, Stefan & Schröder, Thomas (Hrsg.), Erzählen – Reflexionen im Zeitalter der Digitalisierung. Storytelling – Reflections in the Age of Digitalization (S. 142-170). Innsbruck: iup (Innsbruck University Press).
    • Lukosch, Stephan & Klebl, Michael (2008): Informelles Wissensmanagement durch kollaboratives audio-basiertes Storytelling. In: Herczeg, Michael & Kindsmüller, Martin Christof (Hrsg.), Mensch und Computer 2008. 8. fachübergreifende Konferenz für interaktive Medien – Viel Mehr Interaktion (S. 287-296). München: Oldenbourg Verlag

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Führen durch Zielvereinbarung – Intranet-WBT – Bayerische Landesbank München
    KLIP & LIEB, Weinstadt (Mai 1999)
    – Beratung, Konzeption, Drehbuch und Gestaltung –
    Die Einführung des jährlichen Personalentwicklungsgesprächs wurde durch ein Online-Training im Intranet vorbereitet und unterstützt, für Führungskräfte ebenso wie für Mitarbeiter.

  • Publikationsliste …

    in der FIS Bildung Literaturdatenbank (fast vollständig)

Dr. Michael Klebl's contacts

Sign up now to view Dr. Michael Klebl's contacts.

Other visitors of Dr. Michael Klebl's profile also viewed:

  • Dr. Marina Meixner Dr. Marina Meixner

  • Sina Uebelacker Sina Uebelacker

  • Marie Kowollik Marie Kowollik Universität Rostock
  • Toni Krüger Toni Krüger Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Nina Sviben Nina Sviben

  • Prof. Dr. Jörg Dinkelaker Prof. Dr. Jörg Dinkelaker Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • Elena Stefanova Elena Stefanova Daimler Financial Services AG
  • Karola Walz Karola Walz

  • Mirijam Scherm Mirijam Scherm

  • Dennis Pottmeier Dennis Pottmeier

  • Samuel Kis Samuel Kis

  • Sorry, something went wrong. Please try again later.