Institut für Workflow-Management im Gesundheitswesen (IWiG)

About us

"Mehr Zeit durch weniger Verschwendung"

Das IWiG entwickelt zum Thema „Prozessoptimierung in der Gesundheitsversorgung“ webbasierte Software-Angebote.

Das wissenschaftliche Betätigungsfeld des Instituts besteht in der kontinuierlichen Weiterentwicklung eines ganzheitlichen Konzeptes zum Workflow-Management.

Die Identifikation und Eliminierung von nicht wertschöpfenden Tätigkeiten in den Arbeitsabläufen, an den Arbeitsplätzen und in der Arbeitsumgebung steht im Vordergrund. Als Verschwendung werden diejenigen Tätigkeiten angesehen, die dem Kunden keinen Mehrwert bieten (z.B. Nacharbeit, Wartezeit, Suchzeit). Ein Großteil dieser Verluste entsteht durch die vielen Energiefresser, die für den Verursacher nicht mehr sichtbar sind, weil sie zum Teil zur Gewohnheit geworden sind. Dazu gehören Lagerbestände, Abfall, Unordnung und Intransparenz, genauso wie unklare Absprachen und unsauber formulierte Ziele.

Das Arbeitsgebiet umfasst die Forschung sowie die marktreife Entwicklung operativ umsetzbarer Verfahren und Methoden zum Thema Workflow-Management. Prof. Greiling ist Initiator von zahlreichen nationalen und internationalen Projekten mit Partnern aus dem Gesundheitsbereich und Autor zahlreicher Bücher und Fachbeiträge zu diesem Thema. Die Software-Lösung ClipMed des IWiG ist national und international mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet worden.

Im Rahmen einer Kooperation mit der praxisHochschule ist Prof. Greiling verantwortlich für das Lehrgebiet Workflow-Management im Gesundheitswesen und leitet die softwarebasierte akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat zum "Certified Workflow-Manager in health care".

Impressum:

http://iwig-institut.de/

Show more