Probleme beim Einloggen

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft

Über uns

Das KNW-E ist ein von den drei Thurgauer Wirtschaftsverbänden (IHK, TGV & VTL) initiiertes Netzwerk und stellt eine Schnittstelle zwischen den verschiedenen Akteuren der Land- und Ernährungswirtschaft dar. Es hat zum Ziel, vor allem kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) Branchen übergreifend entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft 

  • besser zu vernetzen, indem es Geschäftspartner vermittelt, Informationen bereitstellt und zu Fachveranstaltungen einlädt,
  • bei innovativen Geschäftsideen zu unterstützen, indem es geeignete Partner zusammenbringt und eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft bildet und
  • mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu versorgen, indem es Forschungsergebnisse zu verbreiten hilft.

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft aktiv, um u.a. durch Vernetzungsaktivitäten die richtigen Businesspartner zusammenzubringen und so Wertschöpfung entstehen zu lassen.

 

Sprechen Sie uns gerne an, wenn wir Sie unterstützen dürfen: 

E-Mail: burose@ernaehrungswirtschaft.ch
Tel. +41 (0) 71 626 05 15

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

******************************************************************

AKTUELL   +++   AKTUELL   +++   AKTUELL

******************************************************************

Aktuelle Vernetzungsaktivität(en):

vgl. Online-Marktplatz des KNW-E: http://www.ernaehrungswirtschaft.ch/aktuell/aktuell_details/knw-e-marktplatz-angebote-suchanfragen-7... 

******************************************************************

17. Oktober 2017: 5. Ostschweizer Food Forum «Zukunfts-Check für die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft»

 

Weltweit ist die Land- und Ernährungswirtschaft mit Herausforderungen konfrontiert, eine steigende Weltbevölkerung gesund und nachhaltig zu ernähren. Technologisch kommunikativ und auch wirtschaftlich führt an der Globalisierung kein Weg vorbei. Die Schweiz nimmt durch ihre politische und ökonomische «Insellage» in diesen Entwicklungen eine Sonderrolle ein. Denn trotz einer grundsätzlich starken Aussenhandelsorientierung setzt die Landwirtschaft auf Grenzschutz. Derzeit spielen einige Konsumtrends wie z.B. der Megatrend «Regionalität» der Schweizer Ernährungswirtschaft in die Karten. Dennoch stellt sich die Frage, wie stabil dieses Konstrukt ist und wie es sich weiterentwickeln wird.

Programm:

10.00h Eintreffen 
10.30h Begrüssung
            Grusswort: Walter Schönholzer, Regierungsrat Kanton Thurgau

            Wie gut ist die Schweizer Wirtschaft auf die Zukunft vorbereitet?
            Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm, Institut für Konjunktur-Forschung 

            Smart Farming in der Schweizer Landwirtschaft - Wo stehen Forschung
             und Praxis?
            Dr. Thomas Anken, Forschungsgruppenleiter Agroscope 

            Fit for the future? - Die Perspektive eines genossenschaftlich
             organisierten Unternehmens mit landwirtschaftlichem Bezug
            Martin Keller, CEO fenaco

            Schlägt Ihnen die Zukunft auf den Magen?
            Markus Wetter, Wetter Spezialitäten AG, Appenzell
            im Gespräch mit Moderator Stefan Nägeli

13.00h Mittagspause (Stehlunch)

          

             Trends und Zukunftschancen für das Alpenland Schweiz
             Dominik Flammer, Buchautor und Food Scout

             Fit for the future? - Die Perspektive einer visionären Schweizer
             Milchverarbeiterin
            Dr. Thomas Eisenring, CEO Hochdorf-Gruppe

 
             Podiumsdiskussion: Wie gut ist die Schweizer Land- und
             Ernährungswirtschaft für die Zukunft aufgestellt?
             - Markus Ritter, Nationalrat und Präsident Schweizer Bauernverband
             - Urs Reinhard, Geschäftsführer fial
             - Albert Baumann, Unternehmensleiter Micarna SA
             - Sara Stalder, Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz SKS
             - Clemens Rüttimann, Geschäftsführer Biotta AG 

16.00h Abschluss Umtrunk


Mehr Informationen unter www.foodforum.ch

Kostenbeitrag: Fr. 180.- (Fr. 130.- reduziert, Details siehe Webseite)
Anmeldung: www.foodforum.ch/anmeldung, info@foodforum.ch, Tel. 071 626 05 15.
Organisation: Agro Marketing Thurgau AG, Standortmarketing Thurgau,
                        Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft

******************************************************************

XING-Gruppe «Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft» ist online

Ziel dieser XING-Gruppe ist, den Unterstützern des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft (KNW-E) eine Plattform für den Informationsaustausch untereinander zu bieten, um so win-win-Situationen entstehen zu lassen, die bei den Beteiligten nachhaltig (wirtschaftlichen) Erfolg erzeugen.

Die XING-Gruppe ist als «geschlossene Gruppe» lanciert und Supportern, Partnern und Trägern des KNW-E vorbehalten. Nur diese können eigenständig Informationen aus ihrem Umfeld veröffentlichen. Dazu zählen beispielsweise:

- Vorstellung der eigenen Kernkompetenzen resp. der Kompetenzen des Unternehmens / der Institution (-> Vorstellungsrunde)

- Konkrete Angebote oder Suchanfragen von / nach: Projekt-, Innovations-, Kooperations-, Vertriebspartnern, einem bestimmten Rohstoff / verarbeitetem Lebensmittel, einer Maschine / Anlage / Apparatur / einem Gerät, Lohnarbeiten, Fördermitteln, Immobilien, Finanzinvestoren, usw. (-> Marktplatz)

- Vermittlung und Austausch von Wissen: Projekte und Ideen vorstellen und miteinander diskutieren (-> Ideen, Vorschläge, Feedback / Fragen und Antworten)

- Stellenausschreibungen bzw. Stellengesuche (-> Ideen, Vorschläge, Feedback)

- Veranstaltungshinweise bzw. reduzierte Eintritte oder Freitickets an Veranstaltungen (-> Ideen, Vorschläge, Feedback)

 

Gerne nehmen wir sämtliche Mitarbeitende von Supportern, Partnern und Trägern des KNW-E in die Gruppe auf. Zwingend ist, dass diese über einen XING-Account verfügen.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wir Sie in die XING-Gruppe «KNW-E» aufnehmen dürfen oder nutzen Sie direkt die Beitrittsanfrage.

******************************************************************

En Guete - Insekten auf Schweizer Tellern

 

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft (KNW-E) greift in loser Folge aktuelle Themen der Land- und Ernährungswirtschaft und diskutiert diese mittels Kurzinterview.

Das KNW-E befragte Prof. Dr. Jürg M. Grunder (JG), ZHAW, Wädenswil, zum Thema «Insekten auf Schweizer Tellern»

 

KNW-E: Seit 01. Mai 2017 sind drei Insektenarten in der Schweiz als Lebensmittel zugelassen. Was dürfen die Konsumierenden in den Ladenregalen erwarten?
JG: Das werden in der ersten Phase verschiedenen Produkte mit den drei Insekten - Grillen, Heuschrecken und Mehlwürmer sein. Zudem können Sie diese Insekten kaufen und selber nach eigenen Kreationen oder nach Rezepten ein Menü zusammenstellen.

 

Das komplette Interview finden Sie auf unserer Homepage bzw. auf der facebook-Seite des KNW-E.

Mehr